Burgen und Schlösser
in Baden-Württemberg
 Burgen und Schlösser!

 

 

Duchtlingen

Burg Hohenkrähen- Felsennest im Hegau

643 Meter hoch erhebt sich der schmale Vulkankegel des Hohenkrähen über dem Tal der Saub aus dem Hegau empor. Der Phonolithkegel selbst ragt aus der Landschaft wie ein hoch gemauerter Turm heraus und zieht die Blicke des von Norden kommenden Autobahnreisenden auf sich. Erst der zweite Blick fällt dann auf den wesentlich mächtigeren, südlich davon gelegenen Hohentwiel mit seiner gleichnamigen Festung. Auf dem schmalen Fels des Hohenkrähen haben die einst schwindelfreien Erbauer ihre Burg errichtet, deren Ruinenreste sich romantisch in den Himmel erheben.

In unseren PDF-Dateien finden Sie eine ausführliche Beschreibung, Fotos, selbst erstellte Grundrisse, Quellenangaben, Anfahrtsbeschreibungen und Touristik-Informationen (Gastronomie, Öffnungszeiten, Wandertipps):

Anlagenbeschreibung Burg Hohenkrähen

Um diesen Artikel lesen zu können, benötigen Sie den kostenlosen Adobe Reader (c) von Adobe, welchen Sie sich hier herunterladen können:

Die Anlage kann mit den Felsenburgen der Pfalz, z.B. dem Drachenfels oder Fleckenstein verglichen werden.
Die Kernburg befindet sich auf dem flachen, heute bewaldeten und ca. 50 Meter auf 70 Meter großen Bergplateau. Eine Ringmauer umgibt noch heute das Burggelände und scheint den brüchig wirkenden Vulkankegel zu stützen. Gebäudereste sind an der Ringmauer auf der Nordost und Südwestecke erkennbar. Der Zugang in die Kernburg erfolgte auf der Südseite, vorbei an einem Rondell und durch zwingerartige Gebäudereste.

 


Hohenkrähen auf einer größeren Karte anzeigen

(c) 2009 by Frank Buchali

www.burgen-web.de .....wir bringen die Steine des Mittelalters zum Reden!

Anzeigen der Hauptseite

Lebendige Geschichte für alle Burgenfreunde